Röchling in der Rückrunde weiter ohne Sieg

Am Samstag trafen der SV Röchling Völklingen und der SSV Ulm 1846 aufeinander. Das Match entschied der Gast mit 2:0 für sich.
Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim SVR Zimmer, Ivana, Crahay, Zimmermann, Dausend und Meridja für Hadji, Altmeier, Scheffer, Groß, Lo Scrudato und Buhl aufliefen, starteten beim SSV Ulm 1846 Kammerbauer, Bagceci, Morina und Campagna statt Sauter, Rathgeber, Celiktas und Bradara.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Beim SV Röchling Völklingen kam zu Beginn der zweiten Hälfte Gianluca Lo Scrudato für Julien Erhardt in die Partie. In der 52. Minute verwandelte Ardian Morina vor 337 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:0 für Ulm. Eigentlich war Völklingen schon geschlagen, als Steffen Kienle das Leder zum 0:2 über die Linie beförderte (57.). Am Ende schlug der SSV den SVR auswärts.

Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich der SSV Ulm 1846 in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den 13. Tabellenplatz. Nächster Prüfstein für Völklingen ist auf gegnerischer Anlage der KSV Hessen Kassel (Samstag, 14:00 Uhr). Ulm misst sich am gleichen Tag mit der Reserve des SC Freiburg.