Kellerduell steigt in Kassel

Der SV Röchling Völklingen hat mit dem KSV Hessen Kassel im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Gegen den SV 07 Elversberg kam Kassel im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1). Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich Völklingen auf eigener Anlage mit 0:2 dem SSV Ulm 1846 geschlagen geben musste. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung (1:1) begnügt.

Röchling besetzt mit 18 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des SV Röchling Völklingen ist deutlich zu hoch. 62 Gegentreffer – kein Team der Regionalliga Südwest fing sich bislang mehr Tore. Röchling muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Auswärts verbuchte Völklingen bislang erst acht Punkte. Der bisherige Ertrag des SVR in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, neun Unentschieden und 15 Niederlagen.

Gegen den KSV Hessen Kassel soll dem SV Röchling Völklingen das gelingen, was in den letzten zehn Spielen verwehrt blieb – die optimale Punkteausbeute.

Anstoß im Aue Stadion: Samstag. 24.März um  14.00 Uhr